14.11.01 14:31 Uhr
 1.506
 

USA: Wollte man bin Laden gar nicht fangen?

Hinweise drängen diesen Verdacht auf. So schrieb der Autor Jared Israel schon vor einigen Tagen, dass er von einem `Kongresshearing` berichtet hat, in dem der Clinton-Regierung Sabotage in Bezug auf die Ergreifung bin Ladens vorgeworfen wurde.

Des Weiteren soll die Regierung Bushs vor dem Terroranschlag am 11. September dem FBI aufgetragen haben, Zusammenhänge des bin Laden-Clans nicht zu durchleuchten. Dies behauptet der US-Sender BBC.

Dementsprechend unglaubwürdig klingen die Aussagen Clintons und Bushs, die da behaupteten, alles in ihrer Macht stehende getan zu haben, um Osama bin Laden zu fassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: einz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Laden
Quelle: www.ceiberweiber.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW-Landesregierung: Bundesregierung soll Wahlkampfauftritt Erdogans verhindern
Neuer Reisepass von Innenminister de Maiziere vorgestellt
USA: Aktivisten hängen "Flüchtlinge willkommen"-Banner auf Freiheitsstatue



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?