14.11.01 11:16 Uhr
 4
 

Siemens: Veränderung im Aufsichtsrat

Vor der Bekanntgabe seiner Geschäftszahlen am heutigen Mittwoch teilte der Münchner Siemenskonzern Neuigkeiten bezüglich Personal mit.

Demnach bündelt man zum 1. Dezember 2001 innerhalb der neu gegründeten Einheit ’Corporate Information and Operations’ die zentrale Richtlinienkompetenz für E-Business, IT-Infrastruktur und die weltweite Standardisierung der Geschäftsprozesse. Mit diesem Schritt wolle man weiteres Synergiepotential heben. Die Leitung von Corporate Information and Operations (CIO) übernimmt Friedrich Fröschl, bislang Chef der Siemens Business Services (SBS). Albert Goller, Leiter der Zentralstelle ’E-Business’, und Chittur Ramakrishnan, Leiter der Zentralstelle ’Information and Knowledege Management’ behalten innerhalb der neuen Einheit ihre fachliche Verantwortung. Nachfolger Fröschls bei SBS wird Paul Stodden, vormals Chef von Fujitsu Siemens Computers (FSC). Ihm folgt Adrian v. Hammerstein, bislang Chief Financial Officer bei FSC.

Auch aus dem Aufsichtsrat gab es Neuiglkeiten: Dieser hat in seiner heutigen Sitzung Prof. Dr. Erich R. Reinhardt zum Mitglied des Vorstands der Siemens AG bestellt. Reinhardt (Jahrgang 1946) ist seit 1994 Vorsitzender des Bereichsvorstands Medical Solutions (MED). MED nimmt im internationalen Wettbewerb eine führende Position ein. Reinhardt kam nach einer erfolgreichen Forschungstätigkeit am Institut für physikalische Elektrotechnik der Universität Stuttgart 1983 zu Siemens und leitete seit 1986 das MED-Geschäftsgebiet Magnetresonanz-Tomographie. Von 1990 bis 1994 war er Chef der Siemens-Landesgesellschaft in Indien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Siemens, Aufsichtsrat, Aufsicht, Veränderung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spirituosenwettbewerb: Gin von Aldi gehört zu den besten der Welt
Amazon: Hohe Investitionskosten führen zu Gewinneinbruch bei hohem Umsatz
Auch Bosch war in die geheimen Absprachen der deutschen Autobauer involviert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Streit um Polens Justizreform - EU-Kommission leitet Verfahren ein
US-Präsident Donald Trump legt Polizisten mehr Gewalt nah
New York: Eisdiele verkauft Eisbecher mit Heuschrecken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?