14.11.01 10:46 Uhr
 2
 

E.ON: Ruhrgas-Mehrheit bei Kartellamt gemeldet

Die Düsseldorfer E.ON AG hat beim Bundeskartellamt eine Übernahme der Mehrheit an der Ruhrgas AG, Essen, angemeldet. Dies gab der Konzern heute bekannt.

Mit Vodafone, ThyssenKrupp und RWE bestehe ein Einvernehmen über einen Erwerb ihrer jeweiligen Anteile an der Bergemann GmbH, die 34,8 Prozent an Ruhrgas hält, so das Unternehmen. Darüber hinaus werden derzeit Verhandlungen mit der RAG über deren Bergemann-Beteiligung geführt. Die kartellrechtliche Zustimmung zum Erwerb der Gelsenberg AG, die 25,5 Prozent an Ruhrgas hält, hatte E.ON bereits im August beantragt.

Aktuell verbucht die Aktie ein Plus von 2,28 Prozent auf 58,40 Euro.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Karte, Mehrheit, Kartell, Kartellamt
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert
Birkenstock verkauft nicht mehr bei Amazon



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?