14.11.01 10:46 Uhr
 2
 

E.ON: Ruhrgas-Mehrheit bei Kartellamt gemeldet

Die Düsseldorfer E.ON AG hat beim Bundeskartellamt eine Übernahme der Mehrheit an der Ruhrgas AG, Essen, angemeldet. Dies gab der Konzern heute bekannt.

Mit Vodafone, ThyssenKrupp und RWE bestehe ein Einvernehmen über einen Erwerb ihrer jeweiligen Anteile an der Bergemann GmbH, die 34,8 Prozent an Ruhrgas hält, so das Unternehmen. Darüber hinaus werden derzeit Verhandlungen mit der RAG über deren Bergemann-Beteiligung geführt. Die kartellrechtliche Zustimmung zum Erwerb der Gelsenberg AG, die 25,5 Prozent an Ruhrgas hält, hatte E.ON bereits im August beantragt.

Aktuell verbucht die Aktie ein Plus von 2,28 Prozent auf 58,40 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Karte, Mehrheit, Kartell, Kartellamt
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten
United Airlines: Passagiere, die Platz freigeben, bekommen bis zu 10.000 Dollar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

dieses pechschwarze Eis ist nicht nur was für Teufelsanbeter
Kriminalitätsbericht: Verbrechen werden meistens von Männern begangen
EuGH-Urteil: Streaming von Serien und Filmen auf dubiosen Seiten illegal


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?