13.11.01 21:20 Uhr
 17
 

Doping: Staatsanwalt ermittelt wegen Todesfällen in Italien

In den letzten Jahren sind vermehrt Fälle aufgetreten, bei denen Sportler an Leukämie, Leberkrebs sowie Lymphdrüsenkrebs gestorben sind. Jetzt wird daher durch den Staatsanwalt Raffaele Guariniell aus Turin eine neue Offensive gestartet.

Nach Ansicht des Staatsanwaltes gibt es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen diesen Erkrankungen und der Einnahme verbotener Dopingmittel.

Hierbei sei der Anteil der erkrankten Radsportler bedeutend höher, als der Anteil anderer Gruppen. Zur Zeit werden 6000 Fälle untersucht, in denen italienische Radsporler an Krebs erkrankt sind, um den Zusammenhang zwischen Krebs und Doping aufzuklären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kalle2k1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Staat, Doping, Todesfall, Staatsanwalt
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?