13.11.01 20:21 Uhr
 75
 

Begnadigung für West-Highland-Terrier: Verbannung statt Tod

Ein schottisches Gericht hat jetzt einen West-Highland-Terrier begnadigt, der normalerweise die Todesspritze bekommen sollte. Dies hatte ein anderes Gericht angeordnet und damit der Klage eines Nachbarn stattgegeben.

Dieser hatte sich durch das Bellen des Hundes gestört gefühlt. Nach der Umwandlung des Urteils darf der Hund allerdings nicht zurück in das Haus seines Herrchens, sondern kommt in ein Zentrum für Tierschutz.

Trotz allem ist sein Herrchen glücklich, dass der Hund nicht sterben musste. Der Hund hatte sich seit seinem Todesurteil zu einem Symbol der Tierschutzszene gemaustert.


WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, West, Begnadigung, Verbannung
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sterbenden Motorradfahrer gefilmt: Gaffer kommt mit 900 Euro Geldstrafe davon
Russland: Axtangriff an Schule - Sechs Verletzte
Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sterbenden Motorradfahrer gefilmt: Gaffer kommt mit 900 Euro Geldstrafe davon
Türkei: Militäroffensive in Nordsyrien hat begonnen
"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?