13.11.01 19:24 Uhr
 64
 

Unfallanalyse: Neues Verfahren eröffnet neue Möglichkeiten

Das Fraunhofer Institut hat eine neue Software entwickelt, mit der sich die Analyse von Autounfällen, speziell Massenunfällen, vereinfacht. Die Software wird dazu mit den Unfalldaten gefüttert, und nach einer Berechnungszeit gibt es das Ergebnis.

In einer 3-D-Simulation sind dann verschiedene Ansichten möglich, mit denen der Unfallhergang genau beobachtet werden kann. Die Beweisführung könnte damit vereinfacht werden.

In einem Test bei einem Massenunfall bei dem 124 Fahrzeuge beteiligt waren (auf der A8) ergab die Analyse mit der Software erstaunliche Ergebnisse. So wird es vermutlich nicht mehr lange dauern bis das Programm marktreif ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: till83
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Unfall, Verfahren
Quelle: www.auto.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht
Belgien: 79-Jährige wird in Porsche mit Tempo 238 auf Autobahn erwischt
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nackt-Öl-Wrestling und Wet-T-Shirt-Contest: So sexy ist Wacken
Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?