13.11.01 19:03 Uhr
 13
 

Hoher Ankauf von Pockenimpfstoff

Der Kauf großer Mengen von Pockenimpfstoffen sei keineswegs zu kritisieren und auch nicht wegen falscher Eitelkeit einzustellen. So formulierte es auch Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt.

Aus gegebenen politischen Anlass ist eine große Menge von Impfstoffen, 6 Millionen Dosen, von der Bundesregierung bestellt worden. Man will also auch für den Notfall gerüstet sein.

Hierbei kam es schon wegen der hohen Anzahl der Dosen zu Kritik. Auch eine kaum existente Produktion der Impfstoffe im Inland wurde bemängelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bratwurstbude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Ankauf
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lieferengpässe bei wichtigstem Narkosemittel: Ambulante OPs drohen auszufallen
Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?