13.11.01 19:03 Uhr
 13
 

Hoher Ankauf von Pockenimpfstoff

Der Kauf großer Mengen von Pockenimpfstoffen sei keineswegs zu kritisieren und auch nicht wegen falscher Eitelkeit einzustellen. So formulierte es auch Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt.

Aus gegebenen politischen Anlass ist eine große Menge von Impfstoffen, 6 Millionen Dosen, von der Bundesregierung bestellt worden. Man will also auch für den Notfall gerüstet sein.

Hierbei kam es schon wegen der hohen Anzahl der Dosen zu Kritik. Auch eine kaum existente Produktion der Impfstoffe im Inland wurde bemängelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bratwurstbude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Ankauf
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?