13.11.01 19:01 Uhr
 482
 

Im Winter sind Piercings gefährlicher

Laut einem Bericht der Zeitung 'Die Welt' sind Träger von Piercings an kalten Wintertagen gefährdet. Die Piercings können zu Erfrierungen an den betroffenen Körperstellen führen.

Darum rät ein Professor der TU München dazu, die Piercings entweder ganz herauszunehmen oder wenigstens warm zu halten. Dies gilt insbesondere bei Frostwarnungen bzw. Temperaturen unter 10°C.

Metall gefriert relativ schnell und da es zudem ein guter Leiter ist, sind die gepiercten Stellen gefährdet, Erfrierungen
zu erleiden.

Die Folge ist ein heftiger Schmerz sowie eine schneeweiße Haut.


WebReporter: lysana
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Winter, Piercing
Quelle: www.netdoktor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?