13.11.01 19:01 Uhr
 482
 

Im Winter sind Piercings gefährlicher

Laut einem Bericht der Zeitung 'Die Welt' sind Träger von Piercings an kalten Wintertagen gefährdet. Die Piercings können zu Erfrierungen an den betroffenen Körperstellen führen.

Darum rät ein Professor der TU München dazu, die Piercings entweder ganz herauszunehmen oder wenigstens warm zu halten. Dies gilt insbesondere bei Frostwarnungen bzw. Temperaturen unter 10°C.

Metall gefriert relativ schnell und da es zudem ein guter Leiter ist, sind die gepiercten Stellen gefährdet, Erfrierungen
zu erleiden.

Die Folge ist ein heftiger Schmerz sowie eine schneeweiße Haut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lysana
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Winter, Piercing
Quelle: www.netdoktor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?