13.11.01 18:02 Uhr
 16
 

Koalitionskrise: Was käme nach Rot-Grün?

'spiegel.de' rechnet die Alternativen zu Rot-Grün durch. So wäre zum Beispiel eine SPD-FDP Koalition regierungsfähig, wird aber vom linken Flügel der SPD abgelehnt.

Eine 'grosse Koalition' aus SPD und CDU/CSU würde die Wahlchancen der CDU bei der nächsten Wahl stärken.

Eine SPD-Minderheitsregierung wäre von wechselnden Mehrheiten abhängig, ein Bündnis aus Union, FDP und Grünen wäre mit 335 zu dünn (eine Mehrheit besteht aus 334 Stimmen). SPD/PDS hätten keine Mehrheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gutberlet
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Koalition, Grün
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politiker Karamba Diaby auf NPD-Facebook-Seite rassistisch beleidigt
AfD-Politiker wirbt ungefragt mit Buch von Ex-SPD-Oberbürgermeister Münchens
Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?