13.11.01 18:02 Uhr
 16
 

Koalitionskrise: Was käme nach Rot-Grün?

'spiegel.de' rechnet die Alternativen zu Rot-Grün durch. So wäre zum Beispiel eine SPD-FDP Koalition regierungsfähig, wird aber vom linken Flügel der SPD abgelehnt.

Eine 'grosse Koalition' aus SPD und CDU/CSU würde die Wahlchancen der CDU bei der nächsten Wahl stärken.

Eine SPD-Minderheitsregierung wäre von wechselnden Mehrheiten abhängig, ein Bündnis aus Union, FDP und Grünen wäre mit 335 zu dünn (eine Mehrheit besteht aus 334 Stimmen). SPD/PDS hätten keine Mehrheit.


WebReporter: gutberlet
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Koalition, Grün
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Issam Zahreddine - Assads wichtigster General ist tot
Russische Trollfabrik finanzierte angeblich afroamerikanische US-Bürgerrechtler
Schwedens Außenministerin: Sexuelle Gewalt auf "höchster politischer Ebene"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Turn-Olympiasiegerin: Teamarzt missbrauchte sie als 13-Jährige sexuell
Fußball: Münchner Marienplatz nach CL-Spiel von Glasgow-Fans komplett zugemüllt
Grunderwerbssteuer-Reform: Union und FDP wollen einen Freibetrag beim Hauskauf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?