13.11.01 17:39 Uhr
 152
 

Diagnose: Angst immer häufiger in Deutschland

Der Deutsche Ärzteverband gab nach einer Befragung von über 600 Ärzten bekannt, dass seit dem 11. September immer mehr Menschen an Angstattacken leiden. Dies stellten 76% der Doktoren fest.

Depressionen mussten 66% der Ärzte diagnostizieren.
Vor allem ältere Frauen sind häufig betroffen.
Äußern tun sich die Angsterkrankungen mit starker Erregbarkeit und Sorgen.

Jedoch werden die Symptome ebenso als bleibende Erkrankung verstanden, wie auch als vorübergehend.
Meist sei nach überwundener Angst, sogar eine stärkere Widerstandskraft daraus hervor gegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Biggi0406
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Angst, Diagnose
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?