13.11.01 14:59 Uhr
 504
 

Mullah küßt Bibel vor seiner Moschee

Interessante Dinge passieren in der früheren Sowjetrepublik Usbekistan. Überraschenderweise küßte dort ein Mullah eine Bibel vor seiner Moschee und sagte, dass sie das wichtigste Buch für ihn sei. Die Bibel war in seiner Sprache, usbekisch, gedruckt.

Auch im Nachbarland Kirgisien wird die Bibel geschätzt. Nach Jahrzehnten mit gar keinen oder russischen Bibeln, gibt es jetzt für die Kirgisen die erste komplette Übersetzung des Alten und Neuen Testaments.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fishi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Moschee, Bibel
Quelle: www.livenet.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan: Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab
Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?