13.11.01 14:07 Uhr
 16
 

Berlin: 15. Jüdischen Kulturtage eröffnen mit einer Totenmesse

Das Requim des vor zwei Jahren verstorbenen Hanoch Levin wurde zu der feierlichen Eröffnung der 15. jüdischen Kulturtage aufgeführt. Das Publikum war begeistert. Hanoch Levin war ein bekannter israelischer Autor und Regisseur.

'Tel Aviv Non Stop' ist das Motto der Veranstaltung, die bis zum 24.11. insgesamt 40 Veranstaltungen bieten wird. Dabei will man sich durch das Festival 'bewusst von den Bildern des Krieges abheben' meinte der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Berlin.

Film, Tanz, Theater, Disko und noch einiges mehr hält die Veranstaltung für ihre Besucher bereit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Kultur
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Exhumierung Salvador Dalís: Exzentrischer Schnurrbart ist vollständig erhalten
"Halal-Führer zu gigantischem Sex": Ratgeber einer Muslimin sorgt für Aufregung
Gloria von Thurn und Taxis relativiert Domspatzenskandal: "Schläge waren normal"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sauerland - Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto
USA: Gruppe von Teenagern lassen Mann ertrinken
Österreichs Außenminister Kurz: EU muss bei Türkei entschlossener sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?