13.11.01 14:07 Uhr
 16
 

Berlin: 15. Jüdischen Kulturtage eröffnen mit einer Totenmesse

Das Requim des vor zwei Jahren verstorbenen Hanoch Levin wurde zu der feierlichen Eröffnung der 15. jüdischen Kulturtage aufgeführt. Das Publikum war begeistert. Hanoch Levin war ein bekannter israelischer Autor und Regisseur.

'Tel Aviv Non Stop' ist das Motto der Veranstaltung, die bis zum 24.11. insgesamt 40 Veranstaltungen bieten wird. Dabei will man sich durch das Festival 'bewusst von den Bildern des Krieges abheben' meinte der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Berlin.

Film, Tanz, Theater, Disko und noch einiges mehr hält die Veranstaltung für ihre Besucher bereit.


WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Kultur
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GZSZ Wochenvorschau 25.09 - 01.10
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?