13.11.01 14:07 Uhr
 16
 

Berlin: 15. Jüdischen Kulturtage eröffnen mit einer Totenmesse

Das Requim des vor zwei Jahren verstorbenen Hanoch Levin wurde zu der feierlichen Eröffnung der 15. jüdischen Kulturtage aufgeführt. Das Publikum war begeistert. Hanoch Levin war ein bekannter israelischer Autor und Regisseur.

'Tel Aviv Non Stop' ist das Motto der Veranstaltung, die bis zum 24.11. insgesamt 40 Veranstaltungen bieten wird. Dabei will man sich durch das Festival 'bewusst von den Bildern des Krieges abheben' meinte der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Berlin.

Film, Tanz, Theater, Disko und noch einiges mehr hält die Veranstaltung für ihre Besucher bereit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Kultur
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?