13.11.01 12:20 Uhr
 4
 

Berna Biotech liefert Pocken-Serum an Regierungen

Das schweizer Biotechnologie-Unternehmen Berna Biotech AG erhielt von mehreren europäischen Regierungen Bestellungen für den Pockenimpfstoff Lancy-Vaxina Berna. Im Zusammenhang mit Terroranschlägen wird der Einsatz von Pockenviren als biologische Waffe befürchtet.

Berna Biotech besitzt große Lagerbestände des Medikaments und erhält durch spezielle Lagerung die Wirksamkeit des Arzneimittels. Deshalb ist der Impfstoff sofort verfügbar.

Die Aufträge haben ein Umsatzvolumen von 150,0 Mio. Franken, weitere Staaten verhandeln noch über eine Lieferung des Serums. Im Gesamtjahr 2000 belief sich der Umsatz des Unternehmens auf insgesamt 200,0 Mio. Franken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Regierung, Regie, Serum
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?