13.11.01 11:24 Uhr
 10
 

Dokumentarfilme bei 25. Duisburger Filmwoche ausgezeichnet

Zum 25. Mal fand die Duisburger Filmwoche statt bei der wieder zahlreiche Preise für Dokumentationen vergeben wurden. Stefan Landorfs „Aufnahme“ wurde mit dem 3sat-Dokumentationspreis ausgezeichnet.

„Der chinesische Markt“ der Filmemacher Solomun und Blazevski erhielt den Arte-Dokumentationspreis. Der Förderpreis der Stadt Duisburg ging an „Danach hätte es schön sein müssen“, gedreht von Karin Jurschick.

Stanislaw Muchas „Absolut Warhola“ bekam den Publikumspreis der Rheinischen Post. In seinem Werk werden die hinterlassenen Spuren des Künstlers Andy Warhol in seiner Heimat Polen gezeigt.


WebReporter: creaturedead
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Duisburg, Dokument, Dokumentarfilm
Quelle: www.mediabiz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"
Sizilien: Pfarrer segnet Smartphones für "positiven Gebrauch"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?