13.11.01 11:24 Uhr
 10
 

Dokumentarfilme bei 25. Duisburger Filmwoche ausgezeichnet

Zum 25. Mal fand die Duisburger Filmwoche statt bei der wieder zahlreiche Preise für Dokumentationen vergeben wurden. Stefan Landorfs „Aufnahme“ wurde mit dem 3sat-Dokumentationspreis ausgezeichnet.

„Der chinesische Markt“ der Filmemacher Solomun und Blazevski erhielt den Arte-Dokumentationspreis. Der Förderpreis der Stadt Duisburg ging an „Danach hätte es schön sein müssen“, gedreht von Karin Jurschick.

Stanislaw Muchas „Absolut Warhola“ bekam den Publikumspreis der Rheinischen Post. In seinem Werk werden die hinterlassenen Spuren des Künstlers Andy Warhol in seiner Heimat Polen gezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: creaturedead
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Duisburg, Dokument, Dokumentarfilm
Quelle: www.mediabiz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?