13.11.01 10:24 Uhr
 1.464
 

Zuviel Kaffee schaltet Teile des Gehirns ab

Schwedische Forscher habe in Tierversuchen heraus gefunden, dass die Leistungsfähigkeit der Adenosinrezeptoren im Hirn für Schmerzempfinden und Angst zuständig ist.

Bei Versuchen mit Mäusen, bei denen die Rezeptoren genetisch ausgeschaltet waren, reagierten sie wesentlich ängstlicher und hatten auch ein verstärktes Schmerzempfinden.

Beim Menschen lässt sich die Leistungsfähigkeit der Adenosinrezeptoren durch Koffein schwächen. Und bei sechs Tassen sind es schon 50%, die Forscher warnen bei mehr Kaffee kann es zu Blockaden im Gehirn kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DrScherzkeks
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gehirn, Kaffee
Quelle: www.medical-tribune.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?