13.11.01 06:52 Uhr
 83
 

US-Airways-Maschine, die ganze Geschichte

Wie SN berichtete, war eine Maschine der US Airways gestern durch Sicherheitsbeamte an Bord zur ausserplanmässigen Landung in Washington gezwungen worden. Auslöser war das Verhalten des Passagiers R.N.Ortiz/33, das die Sky Marshals eingreifen ließ.

Ortiz hatte 15 Minuten vor der geplanten Landung seinen Sitz verlassen und sich auf den Weg in Richtung Cockpit begeben. Den Passagieren ist es verboten ihre Sitze bei einem Anflug auf den Reagan National eine halbe Stunde vor Landung zu verlassen.

Der Verdächtige beteuerte, dass er nur die Toilette aufsuchen wollte. Laut Aussage der Mutter ist er Anwalt und auf keinen Fall Terrorist.
Die Beamten zwangen die Passagiere bis zur Landung mit hinter dem Kopf verschränkten Armen zu sitzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saulus01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Geschichte, Maschine
Quelle: www.washingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?