12.11.01 21:56 Uhr
 11
 

Lutz van Dijk erhält für Jugend-Aids-Roman den Heinemann-Friedenspreis

Der deutsch-niederländische Schriftsteller Lutz van Dijk ist Autor von Jugend- und Kinderbüchern. Für seinen Roman 'Township Blues' bekam er am Montag in Essen den Gustav-Heinemann-Friedenspreis.

Bei der Preisübergabe lobte der NRW-Arbeitsminister Schartau (SPD) den Roman als ein 'kluges Buch über Aids'. Es geht darin um ein junges, südafrikanisches Mädchen und ihre Angst vor einer AIDS-Infektion, nachdem sie vergewaltigt wurde.

Das Preisgeld in Höhe von 15.000 DM will der Schriftsteller einer Kinder-Aids-Stiftung im südafrikanischen Kapstadt zukommen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jugend, Frieden, Roman, AIDS, Friede, Friedenspreis
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden
"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kongress von Rechtspopulisten in Koblenz - "Erwachen der Völker"
Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Flughafen BER wird erst 2018 eröffnet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?