12.11.01 21:49 Uhr
 150
 

Toplitzsee: Nazi-Goldschatz jahrelang im falschen See gesucht?

Experten sind sich fast sicher, dass man nach dem legendären NS-Goldschatz jahrelang im falschen See gesucht hat.

Im Altausseer See fand ein Taucher aus Holland ein persönliches Siegel, das dem Polizeichef Ernst Kaltenbrunner gehörte, der damals mit der Beseitigung eines riesigen Schatzes beauftragt worden war.

Zu dem Schatz sollen 2.000 kg Gold verpackt in 50 Kisten gehören. Genauso eine wertvolle Briefmarkensammlung, fünf Kisten Edelsteine und Brillanten und 50 kg Feingold in Barren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Nazi, See, Goldschatz
Quelle: ooe.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?