12.11.01 21:38 Uhr
 11
 

Andres Veiel erhält Europäischen Dokumentarfilmpreis 2001

Der deutsche Regisseur Andres Veiel bekommt für seinen Film 'Black Box BRD' nun den Europäischen Dokumentarfilmpreis 2001. Er wird den Preis am 1. Dezember in Berlin in Empfang nehmen.

In dem Film geht es die Gegenüberstellung der Biographien des mutmaßlichen Terroristen Wolfgang Grams und Alfred Herrhausen, dem ehemaligen Chef der Deutschen Bank, der das Opfer eines terroristischen Attentats wurde.

Immerhin 100.000 Menschen haben den Film bereits in diesem Jahr in Deutschland gesehen und er ist damit der meistbesuchte Dokumentarfilm des Jahres gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: 2001, Dokument, Dokumentarfilm
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana
"Ganz Wien ist heut auf Heroin": Ausstellung über Kunst und Rausch in Wien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Knapp 4.000 weitere Staatsbedienstete entlassen
Frankfurt am Main: Keime auf Intensivstation - Zwei Patienten tot
Informationsfreiheit in Schleswig-Holstein: Wahlprogramme geben sich lau.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?