12.11.01 20:10 Uhr
 8
 

Henkel will Standorte schließen und bis zu 3000 Leute entlassen

Die Geschäfte für Henkel liefen im dritten Quartal nicht besonders gut und die Gewinne sind eingebrochen. Nun gab die Firma bekannt, dass sie weltweit 2500 bis 3000 Leute entlassen will und auch Standorte geschlossen werden.

Inwieweit auch deutsche Werke davon betroffen sind, ist noch unklar, aber der Schwerpunkt dieser Maßnahmen wird wohl nicht in Deutschland liegen.
Immerhin macht diese Anzahl der Entlassungen vier bis fünf Prozent aller Beschäftigten aus.

Von den Schließungen sind vermutlich die USA und Asien betroffen, denn weniger profitable Bereiche will man sanieren oder abstoßen und dort wurden die Erwartungen nicht erfüllt.
Man erwartet insgesamt einen etwas geringeren Gewinn als im Vorjahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Leute, Stand, Standort
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland
Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ski: Felix Neureuther nach Bronze - "Sorry, normal bin ich nicht so eine Pussy"
Schauspieler Armin Rohde kämpft gegen drohenden Rechtsruck in Deutschland
Agenda 2010-Korrektur: Martin Schulz möchte Arbeitslosengeld I-Bezug verlängern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?