12.11.01 19:48 Uhr
 174
 

WM 2002: Attraktive Polizistinnen gegen Randalierer und Hooligans

Normalerweise sorgen bei Fußballspielen überwiegend männliche Polizeibeamte mit Schäferhunden für Ruhe in den Fanblöcken. Bei der WM 2002 in Korea und Japan sollen vor allem hübsch hergerichtete und attraktive Polizistinnen zum Einsatz kommen.

Diese ungewöhnliche Sicherheitstaktik bewährte sich zuletzt in Seoul, so die Polizeichefs. So kam es zu weniger Ausschreitungen zwischen Fans und Fans oder zwischen Fans und Polizei. Ablenkung heißt also das Zaubermittel.

Am besten wäre es natürlich für Sicherheitschef Sang-Hwan, wenn die Raufbolde gleich in der Heimat blieben. Deswegen kooperiert Südkorea mit den deutschen, französischen und britischen Kollegen, die an den Flughäfen die Übeltäter aussortieren wollen.


WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Polizist, aktiv, Hooligan, Randalierer
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?