12.11.01 19:43 Uhr
 196
 

Emmerich: Ja zu Zerstörungsszenarien

Nach den Geschehnissen des 11. September waren viele so schockiert, dass es schien, als ob keine Hollywood-Filme mehr gedreht würden, die mit großartigen Zerstörungsszenen zu tun haben könnten.

Den Hollywood-Star-Regisseur Emmerich kann man folgendermaßen zitieren: 'Zerstörungen waren immer Teil der Filmgeschichte und wird es auch weiterhin in Filmen geben'.

Aber über die Thematik terroristische Angriffe wolle er auch nichts produzieren: 'vor allem nicht eine Bedrohung durch Einzelpersonen oder Gruppen, weil dadurch in der Realität die jeweilige ethnische Gruppe immer zum Bösewicht erklärt wird'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Biggi0406
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Zerstörung, Emmerich
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Kristen Stewart veröffentlicht Wissenschaftsartikel
Ivanka Trump und Chelsea Clinton trotz politisch verfeindeter Eltern Freunde
"Gorilla" oder "Guerilla"? TV-Kommentator über Tennisstar Venus Williams



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?