12.11.01 19:40 Uhr
 93
 

Verboten: Größtes Filmplakat der Welt wird nicht in Berlin gezeigt

Laut dem Berliner Verwaltungsgericht wäre für das Anbringen des riesigen Werbeplakats für den 'Harry Potter'-Film eine Baugenehmigung notwendig.
Das Plakat (1200 Quadratmeter groß) sollte das Forum-Hotel am Alexanderplatz 'schmücken'.

Die Produktionsfirma hat keine Baugenehmigung dafür, die nicht benötigt würde, wenn der Film als Veranstaltung gelten würde - er sollte jedoch als Produkt beworben werden.


Der Film wird trotzdem planmäßig am 22.November in den deutschen Kinos anlaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JesusSchmidt
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Berlin, Welt, Verbot
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Wollersheim ließ sich in OP für Wespentaille Rippen entfernen
Enthüllungsbuch: Prinzessin Diana drohte Camilla angeblich, sie töten zu lassen
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?