12.11.01 18:09 Uhr
 51
 

Scherz mit der Angst: Arbeitsplatz weg und zu Geldstrafe verurteilt

Ein Angestellter wollte seinem Kollegen einen Streich spielen und steckte ihm einen Umschlag mit Mehl in die Anzugs-Jacke. Als dieser den bemerkte leitete er richtigerweise sofort sämtliche Schritte ein.

Zwar gestand der Täter seinen Scherz, doch da war es bereits zu spät. Er verlor nicht nur seinen Arbeitsplatz, sondern auch noch den Gerichtsprozess. Der Richter verurteilte ihn zu einer Strafe von 2100 DM.

Der Vorfall ereignete sich im sächsischen Delitzsch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arbeit, Angst, Arbeitsplatz, Geldstrafe, Scherz
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"
USA: Oberster Gerichtshof bestätigt Trumps Einreiseverbot für Muslime teilweise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?