12.11.01 18:09 Uhr
 51
 

Scherz mit der Angst: Arbeitsplatz weg und zu Geldstrafe verurteilt

Ein Angestellter wollte seinem Kollegen einen Streich spielen und steckte ihm einen Umschlag mit Mehl in die Anzugs-Jacke. Als dieser den bemerkte leitete er richtigerweise sofort sämtliche Schritte ein.

Zwar gestand der Täter seinen Scherz, doch da war es bereits zu spät. Er verlor nicht nur seinen Arbeitsplatz, sondern auch noch den Gerichtsprozess. Der Richter verurteilte ihn zu einer Strafe von 2100 DM.

Der Vorfall ereignete sich im sächsischen Delitzsch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arbeit, Angst, Arbeitsplatz, Geldstrafe, Scherz
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?