12.11.01 15:46 Uhr
 59
 

Der Traum: Neue Erkenntnisse über die Schlafphasen

Im Schlaf werden Informationen verarbeitet, allerdings nicht gezielt, sondern sie purzeln wild durcheinander mit Erinnerungen, die schon weit zurück liegen. Diese Mischung aus Emotionen und Erfahrungen bezeichnet man dann als Traum.

In der REM-Phase geht es dann richtig los: Naturgesetze gelten nicht mehr, wilde Hirngespinste verursachen flackernde Augen und eine schnelle Atmung. Man geht davon aus, dass sich die Skelettmuskulatur in dieser Phase vom Gehirn abkoppelt.

Die Logik wird ausgeschaltet, das Emotionszentrum des Gehirns wird sehr stark genutzt, wodurch ein Lern-Prozess des Gehirns ausgelöst werden könnte, um Erinnerungen mit diesen starken Gefühlen zu verbinden. Man lernt im Schlaf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schlaf, Traum, Erkenntnis
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Zu viele Freunde machen depressiv
CDU-Politiker Jens Spahn hält Großstadt-"Hipster" für eine Gefahr
Fußball: Hoffenheim-Trainer kritisiert Mannschaft nach CL-Klatsche als "kopflos"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?