12.11.01 13:20 Uhr
 161
 

Bald komplikationslose Abhilfe bei defekter Netzhaut?

Bei Ratten hat die Umwandlung von Zellen aus der Iris in Zellen der Netzhaut teilweise geklappt.
Das gibt laut Fachzeitschrift Nature Neuroscience eine neue Perspektive für die Wiederherstellung defekter Netzhaut.

An der Universität Kyoto wurde ein Gen aus den Zellen der Iris aktiviert.
Photorezeptortypische molekulare Eigenschaften konnten diesen Zellen aus der Iris nachgewiesen werden.

Durch bereits angewandte Verfahren können nun Iris-Zellen des Patienten genutzt werden, um sie umgewandelt in die Netzhaut einzusetzen.
Die Abstoßung des eigenen eingesetzten Gewebes vom Immunsystem kann ausgeschlossen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Biggi0406
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Netzhaut
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt