12.11.01 10:07 Uhr
 11
 

Kolumbien: 20 Landarbeiter von paramilitärischer Gruppe getötet

Schwerbewaffnete Einheiten der sogenannten AUC sind in die Provinz Antioquia in Kolumbien einmarschiert und haben mindestens zwanzig Landarbeiter getötet.

Die Organisation hat etwa 8.000 bewaffnete Mitglieder, die zum Zweck der Verteidigung gegen Rebellen eröffnet wurde. Heute kämpfen sie brutal gegen Guerilla-Gruppen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gruppe, Kolumbien
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Stimmennachzählung in Michigan nun durch Richter gestoppt
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?