12.11.01 08:53 Uhr
 59
 

Sechs Monate überlebt - Fischer aus Seenot gerettet

Fast sechs Monate mussten zwei Fischer aus Westsamoa auf ihre Rettung warten. Die beiden gerieten mit zwei weiteren Männern bereits am 20. Juni diesen Jahres in Seenot als sie einen großen Fang Fische an Bord hieven wollten.

Durch das Gewicht sei das Boot unter Wasser gedrückt worden und nur durch das abwerfen der Netze und der Außenbordmotoren konnten die Fischer das sinken des Bootes verhindern.

Das antriebslose Boot dümpelte in der Folgezeit mehr als 4000 Kilometer durch den Pazifischen Ozean. Die Männer tranken Regenwasser und ernährten sich von kleinen Fischen. Zwei Fischer starben, die beiden Geretteten befinden sich in stabilem Zustand.


WebReporter: omi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Monat, Fisch, Fischer
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?