11.11.01 23:01 Uhr
 19
 

Brandenburger Bürgermeister fest im Sattel, kaum Stichwahlen nötig

Teilweise sind bei den Bürgermeisterwahlen Ergebnisse erzielt worden, die an die DDR-Ergebnisse erinnern, so erhielt Harry Müller (parteilos) in Luckau 93,63 % der abgegebenen Stimmen.

Die meisten bisherigen Amtsinhaber wurden wiedergewählt, fast alle mit einer Mehrheit von über 50 %. Nur in wenigen Gemeinden über 5000 Einwohnern kommt es zu Stichwahlen, so in Königs-Wusterhausen, in Finsterwalde und in Hennigsdorf.

Die Wahlperiode für die neuen und alten Amtsinhaber beträgt in Brandenburg acht Jahre, bis in den nächsten März hinein müssen in 66 Gemeinden Wahlen durchgeführt werden.


WebReporter: DevilsGrandma
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Brand, Bürger, Brandenburg, Bürgermeister, Stich, Stichwahl
Quelle: www.maerkische-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten
Alexander Dobrindt spottet weiter: "SPD in der Sänfte in die Koalition tragen"
Bundesverfassungsgericht stellt Berechnungsgrundlage der Grundsteuer in Frage



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?