11.11.01 22:40 Uhr
 142
 

Gravierende Sicherheitslücken bei Microsoft

Jetzt gibt sogar schon Microsoft selbst die extrem gefährlichen Sicherheitsmängel beim Internet Explorer 5.5 und 6.0 zu. Hacker können relativ einfach Cookies auf fremden Rechnern auslesen und verändern.

Erlaubt ist dies eigentlich nur der Website, die das jeweilige Cookie erstellt hat. Laut Sicherheitsbulletin von Microsoft gibt es jetzt eine darauf ausgerichtete URL, die das auch mit anderen Cookies kann.

So kann z.B. eine Kreditkartennummer in den Besitz von Hackern gelangen. Funktionieren soll dies nur, wenn Active Scripting aktiviert ist. Microsoft arbeitet bereits an einem Patch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JesusSchmidt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Microsoft, Sicherheit, Sicherheitslücke
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?