11.11.01 22:20 Uhr
 16
 

"La Belle"-Urteilsverkündung unter extremsten Sicherheitsvorkehrungen

Papier, Bleistift und Anspitzer, das ist alles, was Reporter am Dienstag benutzen dürfen, denn andere Gegenstände sind nicht zugelassen. Zu groß die Gefahr durch z.B. Kugelschreiber oder Gegenstände, welche zum Werfen geeignet sind.

Die Anträge der Staatsanwaltschaft lauten: 'Lebenslänglich' wegen 3-fachen Mordes, 104-fachen Mordversuchs und 'Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion' für Yasser Chraidi, Ali und Verena Chanaa, sowie Musbah Abdulgasem Eter.

Andrea Häusler, Schwester der Angeklagten Verena Chanaa, soll aus 'Mangel an Beweisen' freigesprochen werden. Im Plädoyer wurde auf die Rolle Libyens eingegangen. Kommt es zum Richterspruch im Sinne der Anklage soll Lybien die Opfer entschädigen.


WebReporter: DevilsGrandma
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Sicherheit
Quelle: www.maerkische-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?