11.11.01 19:08 Uhr
 235
 

Olympiasiegerin und Weltmeisterin Engquist mit Selbstmordversuch

Die 37 - Jährige Schwedin Ludmilla Engquist wurde gerade noch rechtzeitig gefunden. Die Olympiasiegerin und Weltmeisterin über 100 Meter versuchte sich mit einer Überdosis Schmerzmittel das Leben zu nehmen. Die Ärzte pumpten ihr den Magen aus.

Der Grund war eine positive Dopingprobe.
Sie hatte noch ein Ziel. Sie wollte als Bobfahrerin bei Olympischen Winterspielen die Goldmedaille gewinnen. Das hat noch bisher kein Sportler geschafft, bei den Sommer- und Winterspielen Gold zu holen.

Die Positive Dopingprobe hat ihren Traum platzen lassen. 'Ich wollte sterben und habe eine ganze Packung starker Schmerzmittel geschluckt. Doch ich wurde gefunden, bevor es zu spät war' so Engquist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giovanne-Elber