11.11.01 19:08 Uhr
 235
 

Olympiasiegerin und Weltmeisterin Engquist mit Selbstmordversuch

Die 37 - Jährige Schwedin Ludmilla Engquist wurde gerade noch rechtzeitig gefunden. Die Olympiasiegerin und Weltmeisterin über 100 Meter versuchte sich mit einer Überdosis Schmerzmittel das Leben zu nehmen. Die Ärzte pumpten ihr den Magen aus.

Der Grund war eine positive Dopingprobe.
Sie hatte noch ein Ziel. Sie wollte als Bobfahrerin bei Olympischen Winterspielen die Goldmedaille gewinnen. Das hat noch bisher kein Sportler geschafft, bei den Sommer- und Winterspielen Gold zu holen.

Die Positive Dopingprobe hat ihren Traum platzen lassen. 'Ich wollte sterben und habe eine ganze Packung starker Schmerzmittel geschluckt. Doch ich wurde gefunden, bevor es zu spät war' so Engquist.


WebReporter: Giovanne-Elber
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Olympia, Selbstmord, Olymp, Weltmeister
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?