11.11.01 16:53 Uhr
 69
 

ARD: Jetzt kommen die Steuern

Die Sender der ARD werden zukünftig mit dem ZDF bei den Steuern auf Werbeeinnahmen gleichgestellt.

Zwischen 2001 und 2004 fallen somit 140 Millionen Mark zusätzlich an Steuern an. 1,66 Milliarden Mark Überschuß aus den Gebühreneinnahmen war vor einigen Tagen vorausgesagt worden.

Trotzdem denken die Macher sofort wieder an eine Erhöhung der Gebühren: 'Irgendwo muss das Geld ja herkommen'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Steuer, ARD
Quelle: www2.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Amazon startet mit Lebensmittelladen ohne Kasse und keinen Schlangen mehr
American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Zahl der Obdachlosen in Deutschland wächst stark an
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?