11.11.01 13:02 Uhr
 28
 

Neuer Dopingfall im Eisschnellauf

Ein erhöhter Hämatokritwert von 53 und ein Hämoglobiwert von 20 wurde bei dem Russen Dimitri Shepel, nach einem Bluttest, festgestellt. Shepel ist Mehrkampf-Europameister.

Diese erhöhten Werte kommen meistens vor, wenn regelmäßig das Mittel Erythropoietin zur Leistungssteigerung benutzt wird. Der internationale Eislaufverband gab dem Russen Startverbot für den ersten Weltcup der Saison.

Es wird noch auf die abschließende Urinprobe gewartet um das Ergebnis zu bestätigen. Sollte dies ebenfalls positiv sein, so erwartet Shepel eine zweijährige Sperre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kalle2k1
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Neuer, Doping, Eisschnelllauf
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Laut Mats Hummels hat Bayern-Mannschaft Mitschuld an Ancelotti-Rauswurf
Fußball: Ungarn entlässt Nationaltrainer Bernd Storck nach verpasster WM
US-Basketballtrainer wettert gegen Donald Trump: "Seelenloser Feigling"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?