11.11.01 12:34 Uhr
 5
 

ACG rechnet für 2002 mit Erholung

Der am Neuen Markt notierte Chipbroker ACG rechnet für das kommende Jahr mit einer Erholung im Chipbereich. Dies geht aus einem in der Euro am Sonntag veröffentlichten Interview mit Finanzchef Solibieda hervor.

Wie Solibieda mitteilte, sollten die nach unten revidierten Planzahlen von 340 Mio. Euro Umsatz und 8 Mio. Euro Verlust auf jeden Fall erreicht werden. Für das kommende Jahr sieht er einen Anstieg der Nachfrage um 10 Prozent. ACG wachse allerdings doppelt so schnell. Bei einer guten Börsenphase sei ebenfalls geplant, den Bereich 'SmartIdent' Ende 2002 an die Börse zu bringen.

Fusionsgerüchte mit Konkurrent CE Consumer dementierte Solibieda. 'Wir sprechen mit CE nicht über dieses Thema, dafür sind die Unternehmenskulturen zu verschieden', so Solibieda.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Erholung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?