11.11.01 10:55 Uhr
 3.204
 

Firewalls bringen keinen 100%igen Schutz - Sicherheitslücke in Windows

Mehr und mehr Internet-Benutzer legen sich zum Schutz vor Viren, Trojanern oder sogar Hackern eine Firewall zu. Am bekanntesten sind da wohl Programme, wie Zone Labs' ZoneAlarm oder Symantecs Norton Internet Security.

Leider kam jetzt die große Ernüchterung. Eine Untersuchung ergab, dass die hochgelobten Firewalls keine 100-prozentige Absicherung gewährleisten. Grund dafür soll laut Hersteller die Systemarchitektur von Windows sein.

Eine Firewall in Kombination mit einem geeignetem Anti-Viren-Programm soll hier Abhilfe schaffen und den gewünschten Schutz sicherstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luis7Figo
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, 100, Windows, Schutz, Sicherheitslücke, Firewall
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheimdienste sollen Zugriff auf alle digitalen Passfotos von Bundesbürgern bekommen
Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Täter Deutsche: "Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen
Hagen: Ladendiebin klaut 156 Artikel innerhalb von drei Stunden
Forsa-Umfrage: Großteil der Diesel-Fahrer denken über Umstieg beim Autokauf nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?