11.11.01 09:59 Uhr
 498
 

Demenz: Zu viele Informationen?

Wissenschaftler aus Großbritannien vergleichen das menschliche Gehirn mit einer Festplatte, die auch nur begrenzt Informationen aufnehmen kann. Mit der Zunahme der Informationsflut unserer Gesellschaft habe sich auch die Zahl der Demenzen entwickelt.

Als Beweis sehen sie die Entwicklung der Demenzen in den Entwicklungsländern. Auch einfache Arbeiten sollen wie ein Schutzwall vor Informationen und damit Demenz wirken.

1,5 Millionen Kranke sind es in Deutschland. Die häufigste Form ist Alzheimer. Besonders durch häufigen Video- und Fernsehkonsum wird das Gehirn mit einer Unmenge an Informationen überfrachtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Info, Demenz
Quelle: www.stuttgarter-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?