10.11.01 21:37 Uhr
 60
 

Operation zum Anlegen eines Magenbandes muss selber bezahlt werden

Laut Urteil des Landessozialgerichtes in Mainz müssen die gesetzlichen Krankenkassen keine Operation bezüglich einer Verengung des Magens bezahlen.

Als Begründung wurde angegeben, dass die psychische bedingte Esssucht nicht durch eine Operation geheilt werden kann.

Die Kassen müssen lediglich für die Behandlungskosten der Psychotherapie aufkommen. Das Bundessozialgericht in Kassel wird sich dem noch nicht rechtmäßigen Urteil annehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MarthaFocker
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Operation, Magen
Quelle: themen.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?