10.11.01 19:54 Uhr
 59
 

Kannibalismus: Anthropologen uneins

Der Anthropologe Tim White ist der strittigen Ansicht, dass viele archäologische Funde Spuren von Kannibalismus aufweisen. Wichtige Hinweise sind dabei Einkerbungen von scharfen Werkzeugen und Brandspuren an Knochenfunden.

White untersuchte auch das Verhalten der Anazasi, einem Indianerstamm in Nordamerika. Dort wurde in einer Kotprobe menschliches Muskeleiweiß nachgewiesen.

Der Anthropologe Kurt Alt von der Universität Mainz ist dagegen der Meinung, dass man solche Funde sehr kritisch betrachten müsse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Petero
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kannibalismus
Quelle: www.salzburg.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?