10.11.01 14:11 Uhr
 38
 

Keine Angst vor Pockenviren: Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering

Jan van Aken sagt, dass es niemand wagen kann Pocken zu verstreuen, zumal es sehr schwer ist an die Restbestände zu gelangen. Das Ganze wäre nicht mehr zu kontrollieren, es würde sich wie eine Seuche ausbreiten.

Bei Personen, die bereits vor 30 Jahren geimpft wurden, gibt es ein geringers Risiko daran zu sterben. Auch einige Tage nach Infektion gibt es noch Rettung. Es wird abgeraten, sich vorzeitig zu Impfung, evtl. Nebenwirkungen könnten die Folge sein.

Wie in SN schon berichtete, wurden von der Bundesregierung sechs Millionen Dosen Impfstoffe gekauft. Ein Kennzeichen von Pocken ist Ausschlag an den Beinen aber vor allem im Gesichtsbereich.


WebReporter: onlyoneh@sn
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angst
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Miesbach: Richter lässt Kruzifix dauerhaft aus Gerichtssaal entfernen
Tsunami-Warnung: Vor der Küste Alaskas erschüttert Erdbeben den Meeresboden
Aus Spaß: 12- und 13-Jährige kündigen in Nordrhein-Westfalen Selbstmord an



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Matthias Sammer bezeichnet Dembélé und Aubameyang als "faule Äpfel"
Maite Kelly verschüttet bei merkwürdigem Barauftritt Bier auf Boden und Gäste
Kuriose Fun Facts zu "Thor: Tag der Entscheidung"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?