10.11.01 14:11 Uhr
 38
 

Keine Angst vor Pockenviren: Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering

Jan van Aken sagt, dass es niemand wagen kann Pocken zu verstreuen, zumal es sehr schwer ist an die Restbestände zu gelangen. Das Ganze wäre nicht mehr zu kontrollieren, es würde sich wie eine Seuche ausbreiten.

Bei Personen, die bereits vor 30 Jahren geimpft wurden, gibt es ein geringers Risiko daran zu sterben. Auch einige Tage nach Infektion gibt es noch Rettung. Es wird abgeraten, sich vorzeitig zu Impfung, evtl. Nebenwirkungen könnten die Folge sein.

Wie in SN schon berichtete, wurden von der Bundesregierung sechs Millionen Dosen Impfstoffe gekauft. Ein Kennzeichen von Pocken ist Ausschlag an den Beinen aber vor allem im Gesichtsbereich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angst
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güstrow: Fitnessstudio nimmt wegen Terrorgefahr keine Migranten mehr auf
Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?