10.11.01 13:50 Uhr
 41
 

Infektionsgefahr durch Ärzte? - Nur 7% sind gegen Grippe geimpft

Eine Studie unter 42.000 medizinischen Mitarbeitern und Ärzten brachte nun ein erschreckendes Ergebnis. Nur 7% von ihnen sind gegen Grippe geimpft. Normalerweise gelten sie als Gruppe mit erhöhter Gefährdung, und sollte daher geimpft sein.

In einigen Krankenhäusern gab es das Angebot zur kostenlosen Impfung überhaupt nicht, obwohl die STIKO eine Grippe-Prophylaxe als dringend notwendig ansieht, und das Personal kostenlos geimpft werden soll.

Der Test fand im Herbst 2000 in 25 Krankenhäusern in Deutschland statt. Kinder, Jugendliche, Erwachsene sowie Leute über 60 Jahre und medizinisches Personal sollten so eine Infuenza Impfung machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: neothehacker2k
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, 7, Grippe, Infektion, Infekt
Quelle: www.medical-tribune.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden
Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?