10.11.01 11:52 Uhr
 32
 

Homöopathie, wirksam oder nicht?

Zwei Wissenschaftler haben zufällig bei Versuchen entdeckt, dass trotz geringerer Dosierung, bei homöopathischen Mitteln, eine Heilwirkung vorhanden sein könnte.

Sie fanden heraus, dass sich Moleküle, die in Wasser aufgelöst wurden,mit zunehmender Beigabe von Lösungmitteln zusammenlagern anstatt sich voneinander zu entfernen. Zuerst bilden sich 'Molekülhaufen,und daraufhin sogenannte Aggregate.

Diese Aggregate könnten, bei stark verdünnten homöopathischen Mitteln, eine Heilwirkung im Körper des Patienten hervorrufen. Jedoch ist der Effekt der Aggregatbildung nicht unendlich und deshalb trifft die These nur auf gering verdünnte Medikamente zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcdougall
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Homöopathie
Quelle: www.medical-tribune.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Glyphosat von Hersteller Monsanto potenziell krebserregend
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Wollersheim ließ sich in OP für Wespentaille Rippen entfernen
Enthüllungsbuch: Prinzessin Diana drohte Camilla angeblich, sie töten zu lassen
Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?