10.11.01 10:25 Uhr
 1.264
 

GEMA-Vorsitzender steht als Abzocker da und wird von HP attackiert

Der Streit um die Urheberrechtsabgabe ist nach einer Aussage des GEMA-Vorstandsvorsitzenden neu entflammt. Am letzten Mittwoch hat er einen schnellen Abschluss der Verhandlungen gefordert und dabei unter anderem folgendes gesagt:

'Bei der Schnelllebigkeit der Industrie könnte es sonst passieren, dass wir zwar Recht bekommen, es dann jedoch manche Unternehmen nicht mehr gibt.'

Ginge es nach HP, so zeigt diese Aussage die wirklichen Absichten der GEMA schonungslos auf. So will die GEMA nichts anderes als 'unverantwortlich Abkassieren'.
Der Schutz der Urheber und des Urheberrechts bliebe auf der Strecke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingRandy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Abzocke, HP, GEMA, Vorsitz, Vorsitzende
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?