09.11.01 18:43 Uhr
 32
 

George Harrison soll mit radioaktiver Bestrahlung gerettet werden

Ex-Beatle George Harrison, der an einem Hirntumor leidet, soll in einer Universitätsklinik in New York mit einer neuartigen und unerforschten Methode gerettet werden.

Die Behandlung besteht aus einer Dosis radioaktiver Strahlung und einigen Operationen, wie die amerikanische Tageszeitung Daily News berichtete.

Das Gerücht, das Harrison bereits tot sei, wurde von seinem Manager dementiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sepa
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: aktiv, Radioaktivität, Bestrahlung
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Micaela Schäfer: Manager bei Frauentausch - Die ersten Bilder
Kurios: Höcke macht jetzt einen auf Opfer
Star Wars: The Last Jedi - Der nächste Teil der Saga startet am 14. Dezember



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Die türkische Lira taumelt
Deutsche Wirtschaftsunternehmen überdenken Handelsbeziehung mit der Türkei
Toasts können töten und sind nicht Gesund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?