09.11.01 16:37 Uhr
 644
 

Familie verklagt NFL-Team Minnosota Vikings auf 220 Millionen Mark

Die Minnesota Vikings werden von der Familie des verstorbenen Korey Stringer auf satte 220 Millionen Mark verklagt. Vor einigen Monaten starb der 27 - Jährige bei der Saisonvorbereitung an einen Hitzschlag.

Die Angehörigen werfen dem Verein jetzt vor, das die medizinischen Vorkehrungen für Notfälle sehr schlecht waren. Die Familie ist enttäuscht über die Minnesota Vikings, denn nach dem Tod von Stringer haben sie sich nicht um seine Familie gekümmert.

Der Agent von Stringer dazu 'Der Klub ist keinen Schritt auf die Angehörigen zugegangen.' Es gehe in dem Prozess nicht um die acht Millionen Dollar aus Stringers Vertrag, die der Familie offiziell zu stünden'. Nach der Saison soll der Prozeß beginnen


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giovanne-Elber
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Million, Familie, Team, NFL
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden
Fußball: Portugiesischer Verein will Sprint-Star Usain Bolt verpflichten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?