09.11.01 16:11 Uhr
 141
 

Wer wäre nicht gern ein Museumsdirektor?

Um heutzutage ein Museumsdirektor zu werden, muß der Kandidat kein Kenner der Kunstwerke sein. Die Aufgabe erfordern einen Kandidaten, der Gelder beschaffen und verwalten kann, wofür sie wenigstens in den USA sehr gut bezahlt werden.


Der Verband von Kunstmuseumsdirektoren enthüllte die Gehälter ihre Mitglieder in den USA und Kanada. Das höchste Gehalt betrug 320,500 $ und das niedrigste 118,564 $. Die bestbezahlten Direktoren arbeiten unter anderen für Metropolitan und MoMA.

Weil die Gehälter in Europa nicht so hoch wie in den USA sind, müssen europäische Museen zusehen, wie ihre Direktoren zur anderen Seite des Atlantiks flüchten, wo die Jahresbudgets bei 1.6 Millionen Dollar liegen.


WebReporter: Seastar.de
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum
Quelle: www.theartnewspaper.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Jugendwort des Jahres ist "I bims"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?