09.11.01 17:36 Uhr
 41
 

Es geht weiter im Kampf um die Urheberrechte

Es wir wohl eine unendliche Geschichte bleiben. Nachdem Nepster und MP3.com vom Netz sind, haben Gnutella, Grokster oder MusicCity ihren Platz eingenommen. Und die arbeiten nach anderen Prinzipien als die zuvor genannten.

Es wird nur noch die Software verteilt, alles andere liegt bei den Nutzern der Software. Keine Server auf denen die Daten liegen. Mit einem so aufgebauten Peer-to-Peer Netz findet dann der Datenaustausch auf verteilten Netzen statt.

Jetzt ist es eine Sisyphos Arbeit den illegalen Tauschhandel aufzudecken.
Zunehmend klagt die Musikindustrie über Umsatzrückgänge, ob die allerdings am illegalen Tauschhandel liegen, bleibt die Frage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jochen stobbe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Urheberrecht
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?