09.11.01 14:49 Uhr
 22
 

Pakistan verbietet Taliban-Botschafter Pressekonferenzen

Die Regierung von Pakistan hat dem Botschafter der Taliban das Recht genommen, Pressekonferenzen in Pakistan abzuhalten. Weiterhin soll das afghanische Konsulat in Karachi geschlossen werden.

Dieser Schritt wurde benutzt, um den Taliban die Möglichkeiten zur Publikation ihrer Meinung in Pakistan zu nehmen und somit wieder etwas Ruhe in die pro-afghanische Bewegung Pakistans zu bringen.

Amerikanische Beobachter bewerten diesen Schritt jedoch als gering, da der Botschafter immer noch die Möglichkeit habe, mit den Medien zu reden und somit seine Botschaft doch weiterhin anzubringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: raz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Presse, Pakistan, Taliban, Botschaft, Botschafter, Pressekonferenz
Quelle: www.washtimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Sänger Gunter Gabriel im Alter von 75 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?