09.11.01 14:08 Uhr
 77
 

Obduktion - Wenn Tote reden

Die Obduktion kann mehr über Menschen sagen, als viele sich erträumen können.
Sie ist ein Garant dafür, ob es sich beim Eintreten des Todes um Mord, einen Unfall oder Suizid handelt.

Vor noch 100 Jahren konnten die Mediziner erstmals Tier- von Menschenblut differenzieren.
Seit damals ist die Medizin soweit vorangeschritten, daß die Obduktion nicht mehr aus unserer Rechtsmedizin wegzudenken ist.

In dem vor 170 Jahren gegründeten Institut für Rechtsmedizin in der Humboldt-Universität in Berlin werden jährlich 500 bis 600 Tote obduziert.


WebReporter: toastbrot
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Obduktion
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tierforschung: Fische können depressiv werden
Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?