09.11.01 13:36 Uhr
 7
 

Noch keine Trendwende beim CO2-Ausstoß

Laut Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) ist der Ausstoß des Treibhausgases CO2 immer noch zu hoch. Acht Prozent mehr CO2 wurde im vergangenen Jahr gegenüber 1990 ausgestoßen.

Im Kyoto-Abkommen haben sich die Industriestaaten jedoch verpflichtet den Wert von 1990 um 5,2 Prozent zu senken. Die Gründe sind vor allem die stark wachsende Bevölkerungsanzahl und das steigende Bruttoinlandsprodukt je Einwohner.

Deutschland war bis jetzt in der EU am klimafreundlichsten mit 16 Prozent Rückgang der Emmisionen. Die Vereinigten Staaten bilden das Schlusslicht in Klimaschutzfragen.


WebReporter: maikii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: CO2, Ausstoß, CO2-Ausstoß
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?