09.11.01 13:36 Uhr
 7
 

Noch keine Trendwende beim CO2-Ausstoß

Laut Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) ist der Ausstoß des Treibhausgases CO2 immer noch zu hoch. Acht Prozent mehr CO2 wurde im vergangenen Jahr gegenüber 1990 ausgestoßen.

Im Kyoto-Abkommen haben sich die Industriestaaten jedoch verpflichtet den Wert von 1990 um 5,2 Prozent zu senken. Die Gründe sind vor allem die stark wachsende Bevölkerungsanzahl und das steigende Bruttoinlandsprodukt je Einwohner.

Deutschland war bis jetzt in der EU am klimafreundlichsten mit 16 Prozent Rückgang der Emmisionen. Die Vereinigten Staaten bilden das Schlusslicht in Klimaschutzfragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maikii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: CO2, Ausstoß, CO2-Ausstoß
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam
Italien: Rettungshubschrauber im Erdbebengebiet abgestürzt - Sechs Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?